Sie sind hier: Startseite » Energieausweis

Energieausweis

Ab 2013 ist ein Energieausweis für jedes Haus Pflicht
2008 hat man bereits entschieden, dass ein Energieausweis für Eigentümer, die eine Immobilie verkaufen wollen, und für Vermieter Pflicht. Allerdings mussten sie diesen bisher nur auf Verlangen beim Verkauf oder der Vermietung von Wohneigentum vorlegen – das ändert sich ab 2013.



Der Energieausweis gibt Auskunft über die Energieeffizienz
Ziel der Einführung des Energieausweises im Rahmen der Energieeinsparverordnung 2008 war es, für mehr Transparenz zu sorgen, wenn eine Immobilie vermietet oder verkauft wird. Kauf- oder Mietinteressenten sehen damit auf den ersten Blick, welche Energiekosten auf sie zukommen.
Der Energieausweis soll zeigen, mit welchem Energieverbrauch zu rechnen ist. Es gibt zwei Varianten des Energieausweises, denen jeweils andere Messungen zugrunde liegen. Der Bedarfsausweis wird von Experten ermittelt, indem sie die energetisch relevanten Bestandteile des Gebäudes wie Heizung, Fenster und Dämmung sowie Baupläne analysieren. Zudem klären Vergleichswerte über den Zustand der Immobilie auf, und auch Sanierungsmaßnahmen werden vorgeschlagen. Die zweite Variante ist der Verbrauchsausweis. Hierfür werden die Heizkosten-Abrechnungen der letzten drei Jahre herangezogen. Auf ihm befindet sich eine Farbskala von Rot bis Grün, die die Energieeffizienz des Hauses anzeigt – je grüner, desto besser. Bisher musste der Eigentümer beziehungsweise der Vermieter den Ausweis nur auf Verlangen vorzeigen. Um einen Energieausweis zu beantragen, müssen Sie sich einfach an einen Fachmann in ihrer Umgebung wenden. Dafür bietet beispielsweise die „Dena“ eine Datenbank im Internet an.
Ab 2013 gilt die Vorzeigepflicht
2013 verpflichtete die europäische Gesetzgebung dazu, den Energieausweis stattdessen aktiv und nicht erst auf Verlangen vorzuzeigen. Die neue Regelung setzt somit Hauseigentümer unter Druck, weil die energetischen Angaben sogar bereits bei Wohnungsanzeigen verpflichtend sein sollen, informiert die Verbraucherzentrale Saarland. Entsprechend werden sich Immobilien mit geringer Energieeffizienz schwieriger verkaufen oder vermieten lassen als solche, die modernen Energie-Standards entsprechen. Auch wenn es nicht verpflichtend ist, können energetische Sanierungsmaßnahmen deshalb zu einem starken Verkaufsargument werden.

Für weitere Informationen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter +49(0)2305-9209278.

Quellen: jh (CF) (Quelle: imago) (t-online.de)